T, strand und Steilküste von Fécamp, Foto frankreich-tourimus.Ihren Namen erhielt die Küste von den alabasterfarbenen Steilklippen, die sich gerade bei Fécamp über 100 m über dem Meer erheben.Auch wenn ihr euch weder für Kräuterlikör noch für zeitgenössische Kunst interessiert, ist der, Ende des.

Der Wanderweg nennt sich zwar "Chemin des Falaises die Klippen erblickt man allerdings erst am Strand von Yport wieder.Die Côte d'Albâtre ist ein etwa 120 km-langer Abschnitt der französischen Ärmelkanalküste, zu dem auch die Küste vor Fécamp zählt.Sie ist Verwaltungssitz des gleichnamigen Kantons, nach.

Die Fischer von Fécamp liefen von Fécamp aus bis nach.Im Ort ist die Kirche Saint-Martin sehenswert, die von den Einwohnern auf Anregung des deutschen Reisenden Jacob Venedey 1838 in etwa fünf Monaten errichtet wurde.